Fotograf, 45

"Ich kam zu Rebekka, weil ich fast wöchentlich unter sehr starken Migräneanfällen litt. Bereits in der ersten Sitzung haben wir herausgefunden, dass ich sie meistens bekam, wenn ich mich überfordert fühle. Durch die gemeinsame Arbeit ging es mir körperlich schon nach ein paar Sitzungen viel besser. 

Aber die eigentliche Arbeit lag zu dem Zeitpunkt noch vor mir! Der Beginn des Prozesses war sehr hart und schmerzhaft. Ich stellte fest, dass ich mich eigentlich fast täglich überfordert fühle und schon seit Jahren unglücklich mit meinem Beruf war. Ich fand aber immer Ausreden, weshalb ich nicht meinen eigenen Weg gehen konnte. Letztlich musste ich mir eingestehen, dass ich einfach feige war.

Rebekka zeigte mir, wie ich mich meinen Ängsten stellen konnte. Ich erfuhr, was es bedeutet, Ängste und Aufregung körperlich zu erlauben - der ganze Körper zittert, dir wird eiskalt und dein Körper fühlt sich an, als würde Strom durch ihn hindurchfließen. Und dann ging plötzlich alles ganz schnell. Ich konnte meine Unzufriedenheit nicht mehr zur Seite schieben, da ich wieder ganz deutlich spürte, was ich wollte. Ich kündigte meinen Job und habe mein Hobby zum Beruf gemacht. So "erfolgreich" wie in meinem alten Job, werde ich damit wahrscheinlich niemals werden. Dafür bin ich heute glücklich - und migränefrei."